Langgutlager

Wer gerne im Garten arbeitet oder an seinem Haus werkelt, kennt meterlange Rohre oder sperrige Latten. Bis die zu Hause verbaut werden, haben sie einen langen Weg von der Produktion über die Lagerung bis zum Einbau hinter sich. Dabei stellen besonders lange Waren ganz spezielle Anforderungen bei der Lagerung. Langgutlager nehmen sich diesem Problem an und sorgen für eine reibungslose Aufbewahrung dieses sogenannten Langguts. Die Ware wird hierbei entweder als Einzelstab, lose in einer Kassette oder als Bund untergebracht.

Typen von Langgutlagern

Je nach vorhandener Fläche und dem zu lagernden Produkt kommen verschiedene Lagerarten zum Einsatz. Beim Bodenlager wird die Ware oder der Rohstoff direkt auf dem Grund der Halle abgestellt und teilweise in mehreren Schichten übereinander aufgebockt. Dabei werden in der Regel Linien oder Blöcke mit Gassen dazwischen gebildet, um die Erreichbarkeit zu gewährleisten. Bei großer Bodenfläche und Gegenständen, die nicht oder nur schwer stapelbar sind, kommt das Flächenlager zum Einsatz. Ebenso wie beim Bodenlager liegen die Produkte auf der Erde und werden durch Freiräume oder Stangen voneinander getrennt. Um ein sicheres Stapeln zu gewährleisten, greifen Lageristen auf ein Stapeljochlager zurück. In spezielle Rahmenvorrichtungen wird das Langgut zuerst einsortiert. Danach werden die Jochen übereinander gestapelt und halten fest zusammen. So lassen sich viele Jochen übereinander fügen, ohne die Sicherheit zu vernachlässigen. Möchte man an den untersten Rahmen heran, müssen jedoch die Jochen darüber erst entfernt werden, was eine hohe logistische Organisation und meist viel Zeit erfordert. Langgutlager können auch mit Regalen aufgebaut werden, die fest in einer Halle stehen und die Waren aufnehmen. Dabei wird immer ein Transportmittel wie Gabelstapler benötigt, mit denen das Produkt einsortiert wird.

© Rainer Sturm / pixelio.de

Verschiedene Langgüter

Die Einrichtung eines Langgutlagers ist für viele Gegenstände interessant. Vor allem in der Holzverarbeitung muss man oft mit sperrigen Latten oder sogar ganzen Baumstämmen arbeiten, die gelagert werden müssen. Auch die Stahlverarbeitung bedient sich solcher Lagersysteme, wo optimal lange Rohre oder Stahlbalken untergebracht werden können. Auch Nischenprodukte wie Fahnenmasten sind auf diese Art von Lagersystemen angewiesen.